Patchworkdecke – auf zu neuen Herausforderungen!

Immer wieder kommt es mal vor, dass Kunden, die bereits etwas bei mir gekauft haben, an mich herantreten und nach etwas Bestimmten fragen.
So ist es mir auch diesmal mit einer lieben Kundin geschehen, die fragte, ob ich auch eine Krabbeldecke für sie anfertigen könne. Patchwork sollte es sein, und möglichst 1 x 1m, lieber aber noch 1 x 1,20 m.
In einem Telefonat teilte ich nun wahrheitsgemäß mit, dass ich so etwas noch nie ausprobiert habe. Material wäre zwar vorhanden und zutrauen würde ich es mir auch, aber versprechen könne ich ihr nichts.
Aber ich muss gestehen – mein Ehrgeiz war natürlich wachgekitzelt.
Die Stoffe hatte sich die Kundin bereits vorher anhand von Fotos ausgesucht und die Zusammenstellung mir überlassen.
Nun hieß es erstmal am Rechner x verschiedene Kombinationen ausprobieren, bis etwas dabei herauskam, was mir gefiel.
Nachdem mir eine solche Herausforderung dann aber auch keine Ruhe lässt, wurden die Patches noch am Samstag zwischen Tür und Angel zugeschnitten (schließlich waren wir am Sonntag zum Ausstellen unterwegs).
20180305_082830
20 x 20 sollten die Einzelteile jeweils werden, und weil ich 5×6 doof fand (für ein brauchbares Muster), machte ich kurzerhand 6×6 Reihen daraus.
Am Montag zwar völlig platt, machte ich mich dennoch direkt an die Oberseite der Decke. So entstand Quadrat für Quadrat und Reihe für Reihe langsam doch ein Ergebnis, das mich selbst überrascht hat.


20180305_100923
Prinzipiell sah das ja schon mal gar nicht so schlecht aus. Aber Ihr ahnt es sicherlich… natürlich war mir hier schon der erste Denkfehler unterlaufen. Da ich mich nämlich vor dem Binding hinterher drücken wollte, sollte das ganze am Ende rechts auf rechts genäht und dann gewendet werden. Aber ohne Rand? Dachte mir das würde doof aussehen… Also musste noch eine Umrandung her…
20180305_114202Grad dass es sich mit dem Stoff noch so ausging.. Den brauchte ich nämlich noch für die Unterseite.
Nun gut… Das schlimmste war – meiner Meinung nach – geschafft.
Ich sollte allerdings eines Besseren belehrt werden…
Da mein Volumenvlies wie auch die eingeplanten Fleecedecken für das Futter natürlich nicht die nötige Breite hatten, musste ich erstmal von Hand alles mühsam zusammenstückeln.
Dann kam der erste Versuch des Zusammenbaus… Aus Top, Unterseite und Futter wurde ein komplettes Sandwich. Rechts auf Rechts versteht sich, ich wollte das ganze ja am Ende einfach wenden… Zwei Stunden abstecken und dann das Grübeln:
Macht es echt Sinn, das nun alles ringsherum zusammenzunähen, dann zu wenden und DANN die einzelnen Reihen abzusteppen?
Sollte man dies nicht immer von der Mitte heraus zum Rand arbeiten, damit es sich nach außen verschiebt und nachher keine Falten wirft? Verdammt….
Also bauen wir das Sandwich wieder auseinander. Diesmal das Top mit der rechten Seite nach oben auf die Füllung und erstmal unter die Maschine damit…

20180307_085247Sage und schreibe 5 Nadeln und 1,5 Tafeln Schokolade später -hatte mir eingebildet, für jedes dritte Mal, das ich mich steche, gibt’s ein Stück Schokolade… Allerdings wurde mir schlecht bevor ich fertig war mit den Nadeln- und außerdem mit völlig verstochenen Schienbeinen, Oberschenkeln und Fingern hatte ich es tatsächlich geschafft. Und auch hier dachte ich, das Schwierigste sei nun überstanden.. Denkste!
Rechts auf rechts nun also wirklich Top mit Futter und Boden aufeinander. Das Bodenteil extra noch nicht genau zugeschnitten. Lieber ein bissl Angst stehenlassen, dann geht sich das auf alle Fälle aus! Nöp…. tut es nicht. Habs insgesamt glaube dreimal aufgetrennt… Dann doch alles auf dem Boden ausgebreitet, mit Schneidmatte und Rollschneider drum herumgerutscht und alle Ränder aufeinander getrimmt…. Und dann nochmal unter die Maschine.
Glaubt Ihr mir, wie happy ich war, als ich dann alles wenden konnte und es echt nach etwas aussah?! Wäre da nicht die Wendeöffnung gewesen… Von Hand mit Matratzenstich war undenkbar dank dem dicken Futter. Also unter die Maschine damit und dann festgestellt, dass am Ende der Naht von dem einen Teil mehr Stoff übrig war als von dem anderen Teil. Juhu!
Wieder wurde der Auftrenner zu meinem besten Freund, gebracht hat es allerdings gleich null! Nun gut… Am Rand mit der Wendenaht hat sich das ganze minimal verzogen.


Sonst bin ich aber schon ganz zufrieden mit meinem Anfängerstück, dafür dass ich ja eigentlich so gar keine Ahnung davon habe 😄
Und da ich mittlerweile so angefixt und fest davon überzeugt bin, dass dies nicht die letzte Decke sein wird, bin ich natürlich glücklich um jeden Tipp und jeden Verbesserungsvorschlag! 😀

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Projekte abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Patchworkdecke – auf zu neuen Herausforderungen!

  1. keschu schreibt:

    ich war voll und ganz überzeugt davon, dass das meine erste und letzte Patchwork-Babydecke war 😀 ich habe mich so gequält, die drei Lagen unter meiner Maschine durchzuschieben und musste dann auch drei mal trennen, weil es Falten geschlagen hatte… Ich habe die drei Lagen abgesteppt, und dann erst den Rand umgeschlagen und festgenäht… Nicht perfekt, aber die Benähte hat sich trotzdem sehr gefreut. Es gibt übriges extra Patchwork-Sicherheitsnadeln, die sind leicht gebogen, damit lassen sich die drei Lagen super und verletzungsfrei zusammenstecken.

    Gefällt 1 Person

    • wollkistl schreibt:

      *lach* ja ich kann Dich verstehen. Inzwischen hab ich – falls ich doch mal zum Wiederholungstäter werde – noch ein, zwei super Tipps bekommen.
      Das mit den Sicherheitsnadeln ist eine tolle Idee, danke! Werde mich wohl beizeiten mal auf die Suche machen 😁

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s